Filmecho

Keine Commerzbank-Ansprüche an VIP

Nach Angaben der Geschäftsführung der VIP Medienfonds haben die Gespräche mit der Commerzbank AG über etwaige Regressansprüche aus der Vertriebsvereinbarung zu einem Ergebnis geführt: Die Commerzbank hat verbindlich erklärt, keine rechtlichen...

Verwandte Themen
Movienet und 24 Bilder lösen exklusive Vertriebsvereinbarung weiter
Eurimages-Förderung für Filme mit deutscher Beteiligung weiter
Lionsgate kündigt Vertriebslabel für junge Zielgruppe an weiter
Prokino und 24 Bilder kooperieren weiter
A Company verstärkt Rumänien-Engagement weiter
Media-Bilanz: 111 Millionen "deutsche Euros" in 7 Jahren weiter