Filmecho
Urheberrecht

BGH erleichtert Strafverfolgung bei illegalem Filesharing

Der Kunde eines Service-Providers (in diesem Fall 1&1) kann sich im Falle einer Urheberrechtsverletzung durch Filesharing bei einer richterlichen Auskunftsgestattung, die nur den Netzbetreiber (in diesem Fall Telekom) betrifft, nicht darauf berufen, dass der Service-Provider nicht seine Daten an den betroffenen Urheber herausgeben darf.

Verwandte Themen
Produzentenallianz appelliert an EU-Rechtsausschuss weiter
Urheberrecht und Film: Neue Webseite von Vision Kino weiter
Bundesnetzagentur reagiert auf OVG-Beschluss zur Vorratsdatenspeicherung weiter
OVG kippt neue Pläne für Vorratsdatenspeicherung weiter
Urheberrecht
Bundestag stärkt Verhandlungsposition von Urhebern und Künstlern weiter
China verabschiedet neues Filmgesetz weiter