Filmecho

Milliarden-Verlust für Vivendi

Der krisengeschüttelte französische Medien-Konzern Vivendi Universal musste im ersten Halbjahr 2002 einen Nettoverlust von 12,3 Milliarden Euro verbuchen. Wie das Unternehmen mitteilte, belaufe sich der Verlust je Aktie nunmehr auf 11,32 Euro. Der...

Verwandte Themen
Berlinale-Serienformate ziehen in den Zoo Palast weiter
Besucherrekord zum Lucas-Jubiläum weiter
Endspurt für Max Ophüls Preis 2018 weiter
Emmi und Emo verliehen weiter
Hessische Film- und Kinopreise vergeben weiter
Kinofest Lünen zieht dicken Fisch an Land weiter