Filmecho

Milliarden-Verlust für Vivendi

Der krisengeschüttelte französische Medien-Konzern Vivendi Universal musste im ersten Halbjahr 2002 einen Nettoverlust von 12,3 Milliarden Euro verbuchen. Wie das Unternehmen mitteilte, belaufe sich der Verlust je Aktie nunmehr auf 11,32 Euro. Der...

Verwandte Themen
EFALogo
EFA: Die ersten Kandidaten weiter
EdPressman
Oldenburg ehrt Ed Pressman weiter
Hof eröffnet mit „Drei Zinnen“ weiter
Filmfest Hamburg ehrt Wim Wenders weiter
FackJu3
Erster Teaser zu "Fack Ju Göhte 3" weiter
SPIO: Mediatheken nicht zu Lasten der Filmbranche ausweiten weiter