Filmecho

Milliarden-Verlust für Vivendi

Der krisengeschüttelte französische Medien-Konzern Vivendi Universal musste im ersten Halbjahr 2002 einen Nettoverlust von 12,3 Milliarden Euro verbuchen. Wie das Unternehmen mitteilte, belaufe sich der Verlust je Aktie nunmehr auf 11,32 Euro. Der...

Verwandte Themen
Lucas setzt auch auf Crowdfunding weiter
Kathrin Bessert verlässt Kinofest Lünen weiter
Ophüls Preis ehrt Michael Verhoeven weiter
WildeMaus
Berlinale stellt weitere Wettbewerbstitel vor weiter
KiKiFe sucht junge Filmtalente weiter
Erste Wahl für den Deutschen Filmpreis weiter