Filmecho
Länderförderung

Medienboard: Neue Bestmarke für Regionaleffekt

Die Bilanz des Medienboard Berlin-Brandenburg für das Jahr 2016 weist mit rund 5.000 Drehtagen und einem Regionaleffekt in Höhe von 473 Prozent neue Rekordmarken auf. Mit einem Förderetat von rund 32 Millionen Euro konnten dabei mehr als 150 Millionen Euro an Ausgaben in der Region generiert werden – eine Steigerung gegenüber 2015 von 15 Millionen Euro.

Mit 26,9 Millionen Euro unterstützte die Filmförderung insgesamt 229 Film-, TV- und Serienprojekte, den Verleih und Vertrieb sowie Festivalauftritte. Rund 5,3 Millionen Euro entfielen auf 107 Projekte aus den Bereichen Innovative Audiovisuelle Inhalte und serielle Formate (1,8 Millionen) sowie Festivals, Preise oder Weiterbildungsinitiativen (3,5 Millionen) für Film- und Medienmacher.

Verwandte Themen
„Babylon Berlin“ wird fortgeschrieben weiter
Highlight-Gruppe sieht sich trotz schwächerer Zahlen auf Kurs weiter
FFHSH fördert 23 Projekte mit 3,5 Millionen Euro weiter
FFF Bayern fördert Pantaleons „Resistance“ mit zwei Mio. Euro weiter
Ausgezeichnetes Kino in Bayern weiter
Deutsch-Polnischer Filmfonds unterstützt vier neue Projekte weiter