Filmecho
TV-Krimi

Neuer NDR-„Polizeiruf 110“ im Dreh

Drehstart für den neuen NDR-"Polizeiruf 110" mit Charly Hübner, Anneke Kim Sarnau und Regisseur Eoin Moore. (Foto: NDR/Christine Schroeder)

Was ist gerecht - und was ist, wenn die deutsche Justiz irrt? Diesen grundlegenden Fragen müssen sich die NDR "Polizeiruf 110"-Kommissare Katrin König (Anneke Kim Sarnau) und Alexander Bukow (Charly Hübner) in ihrem neuen Fall in Rostock stellen. Die Dreharbeiten in der Ostseestadt sowie in Hamburg dauern noch bis zum 26. September.

Regie führt Eoin Moore, für ihn ist es der siebte Krimi mit dem Duo König und Bukow, den er inszeniert. Die Vorlage für den aktuellen Fall schrieb er gemeinsam mit Anika Wangard. Aus der Feder der beiden stammt auch das Buch für die "Polizeiruf 110"-Doppelfolge, in der 2015 das Rostocker und das Magdeburger Team zusammen ermittelten.

In der neuen Folge lässt der Rostocker Kripo-Chef Henning Röder (Uwe Preuss) einen lange zurückliegenden Mord an einer 17-Jährigen erneut verfolgen: 1991 hatte Röder einen Mann in Verdacht, der dann aber freigesprochen wurde. War damals etwas Entscheidendes übersehen worden?

Als Produzentin für den neuen „Polizeiruf 110“ fungiert Iris Kiefer (Filmpool Fiction), die Redaktion im NDR hat Daniela Mussgiller. Das Erste zeigt den Krimi voraussichtlich im kommenden Jahr.

Verwandte Themen
Wechsel in der ARTE-Programmdirektion weiter
Sat.1 dreht Piloten für neue Primetime-Serie weiter
Von der hohen Kunst der hohen Quote ... weiter
Drehort des Jahres 2017 in Bayern gesucht weiter
"Crash“ in Magdeburg weiter
„Aktenzeichen XY“ löst die Quotenfrage weiter