Filmecho
Fernsehen

Eine fiktive Satire über Rudolph Moshammer

Drehstart für „Ich und R“ (AT) mit Thomas Schmauser und Hannelore Elsner. (Foto: BR/Dominik Elstner)

Mit „Ich und R“ (AT) verfilmt der BR in Koproduktion mit der ARD Degeto, dem ORF und dem WDR, angelehnt an das Leben des 2005 verstorbenen Modemachers Rudolph Moshammer, eine fiktive Gesellschaftssatire über eine der schillerndsten Figuren der Münchner Schickeria. Für Regie und Buch zeichnet Alexander Adolph („Tatort: Der tiefe Schlaf“) verantwortlich.

In der Rolle des Rudolph Moshammer ist Thomas Schmauser („Bamberger Reiter. Ein Frankenkrimi“) zu sehen, seine Mutter Else wird von Hannelore Elsner („Alles inklusive“) gespielt. In weiteren Rollen treten u. a. Lena Urzendowsky, Robert Stadlober, Hanns Zischler und Sunnyi Melles auf. Die Ausstrahlung der Gesellschaftssatire, die von einer ungewöhnlichen Freundschaft und davon handelt, was Geld aus Leuten macht, ist für 2018 im Rahmen des FilmMittwoch im Ersten geplant.

Verwandte Themen
Dritter „Diplomatin“-Film mit Natalie Wörner abgedreht weiter
Quizfrage: Wer holte die höchste Quote? weiter
Crime Time zur Primetime weiter
Europa ruft Görliwood weiter
Schweizer „Tatort“ über acht Millionen weiter
Michael Bully Herbig hebt mit Studiocanal ab weiter